Samstag, 25. Mai 2013

Paradies!

30.1. – 6.2.2013 Höhe: -10 m  - 150 m Insel Ko Lanta

Erholung pur
Bevor es langsam nach Malaysia geht wollen wir uns ein paar Tage an der Beach gönnen. Aber nur wo? Ein Niederbayerischer Tourist, der jedes Jahr mit dem Fahrrad Südthailand abradelt empfiehlt uns die Insel Ko Lanta.
Bizarre Felsformationen im Süden.
Südspitze von der Insel Ko Lanta Yai.
Wunderschöne kleine Buchten.
Wir finden den Weg zur Fähre, die uns auf die Insel bringen soll. Der Weg wird durch zwei Fährfahrten verkürzt. Diese verlaufen aber unkompliziert, die Fähren sind wesentlich besser als in Laos.
Sicher mit der Fähre auf die Insel.

Am Nordende der Hauptinsel Lanta Yai angekommen, sind wir erst einmal sehr enttäuscht. Am Longbeach Strand ist mächtig was los, der Strand ist ziemlich verbaut und ein schöner Stellplatz ist nicht in Sicht. Wir nehmen uns vor bis an die Südspitze zu fahren und falls wir keinen ruhigen Platz finden sollten, am nächsten Tag wieder ans Festland zu fahren. Auf der immer enger und steiler werdenden Straße fahren wir fast bis zur Südspitze.
17% Steigung; nur mit unserem Pemujo oder einem Moped!
Wir sehen einen kleinen staubigen Weg zum Meer. Ich laufe den Weg entlang und komme an einer einfachen Bambushütte direkt am Strand heraus. Ein entspannter junger Mann liegt in seiner Hängematte und begrüßt mich freundlich.
Ich frage ihn, ob wir denn auf seiner Wiese direkt am Meer campen dürfen. Selbstverständlich dürfen wir campen, ja sogar Wasser und Strom nutzen.
Wow, was für ein schöner Stellplatz, wie gemalt!
Ein absoluter Glücksfall. Ein wunderschöner Ort, super nette Leute, toller Strand in einer kleinen Bucht. Wir genießen jeden Tag mit essen, baden und guten Unterhaltungen.
Die nette Dame hat uns täglich mit frischem Essen verwöhnt.
Spicy Chicken Cashewnut mit frischem Gemüse - absoluter Traum!
 
 
Jonas informiert sich über die neuersten Allrad Trends in Thailand.
Das Beste ist aber, dass es hier keine Mücken und auch keine aggressiven Ameisen gibt. Ein ziemlich starker Wind macht die Hitze erträglich und weht die Mücken weg. Aber es gibt andere Tierchen… ca. 1,5m lange Warane suchen im Gebüsch und Abfall nach Essbarem. Sie sollen laut den Einheimischen jedoch für Menschen ungefährlich sein.
Die Warane sehen aus wie Dinosaurier aus der Urzeit.
Es gibt nur wenige Rucksacktouristen die in dieser Bucht. Wir lernen sehr nette deutsche Reisende kennen, die natürlich unser feuerrotes Spielmobil entdecken. Sehr zur Freude von Jonas haben Münchener Paare Jungs in seinem Alter dabei.
Jonas hat zwei nette Jungs aus München kennen gelernt.
Natürlich zeigt er gleich seine Schätze zum Spielen.
Neben unserer Wiese sind eine kleine Bambusbar und ein super leckeres Minirestaurant.
Unsere Privat -  Bar. Das Beste... Sundowner mit eiskaltem Tiger Bier.
 
Wir machen hier richtig Urlaub und genießen jeden Tag.
 
 




Dieser Friseur war eine Katastrophe... wie haben nach 5 min abgebrochen und...







sind zu diesem jungen Mann, der klasse Rockmusik in der Bude hatte
und uns beiden einen feschen Haarschnitt verpasst hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deine Nachricht.
Liebe Grüsse, die Özis